» Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war«

Mark Twain

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser!

Es müssen in den zurückliegenden Monaten zahlreiche Schriftsteller offensichtlich das dringende Gefühl verspürt haben, etwas loszuwerden. Jedenfalls konnten wir uns über mangelnde Neuerscheinungen nicht beklagen, benötigte die Redaktion doch fast mehr Zeit für die Sichtung als schließlich für die kritische Lektüre. Immerhin sind aus dem imposanten Bücherberg zahlreiche lesenswerte belletristische Titel sowie bemerkenswerte Sachbücher herausgefischt worden, so daß der Herbst allein mit unseren hier vor- gestellten Lektüreempfehlungen gleich Monate andauern kann. Aber zu viel Urlaub ist auch nicht gut, schadet dem Teint, und der Herbst winkt bereits von Ferne mit neuen Überraschungen. Wir leben in unsicheren Zeiten und »Niemand ist sicher,« findet jetzt auch die Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt. Sie wacht in grosser Sorge, » dass nicht auch in seine Wohnung, in seine Kontor-und Geschäftsräume eingebrochen wird.« Eben, wem gefällt das schon, denn »auch Geldschrankknacker sind ständig an der Arbeit.

 

 

Beraubungen von Kassenboten sind keine Seltenheit.« Es darf so nicht bleiben. Die Empfehlung lautet: »Jeder Privat- und Geschäftsmann schütze daher sein Hab und Gut gegen empfindliche materielle Verluste durch den Abschluss einer Versicherung gegen Einbruchsdiebstahl u. Beraubungsgefahr. Die Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt, Gegründet 1819, übernimmt diesen Versicherungsschutz zu mäßigen Prämien und zeitgemäßen Bedingungen.« »Kostenlose Auskunft bereitwilligst durch die Vertreter an allen Plätzen.« Zigarillo-Ede beim nächtlichen Schmuckeinkauf. Übrigens, Er hat jüngst bei der Leipziger Feuer-Versicherungs-Anstalt eine hohe Versicherung gegen Beraubungsgefahr abgeschlossen. Die Polizei ermittelt schon.

 

 

Wir wünschen entspannte Herbstwochen!
Die nächste Lesart-Ausgabe erscheint Anfang Dezember 2017.

Dr. Karsten Schröder

Rangsdorf bei Berlin, September 2017

 

 

 

Lesart , Anemonenstraße 7, 15834 Rangsdorf- Fon:033708-70970, Fax: 033708-70971, eMail: lesart@t-online.de | Webdesign Norbert Hirmer
HOME | AKTUELLE AUSGABE | LESETIPP DER REDAKTION | ARCHIV | KONTAKT | ABONNEMENT | BUCHHÄNDLERABO | IMPRESSUM